Sonntag, 01.08.2021: Kreispokal Karlsruhe 2. Runde - 920001070

SG Stupferich - SC Wettersbach II 8:1 (4:0)

1. Rastetter 2. Kunz 6. Dirrler 7. Glaser 8. Gondorf 11. Schell 13. Schestag 14. Krämer, D. 15. Weber, S. 16. Klump 31. Widmann
17. Fody (für Nr. 13 / 54. Min.) 21. Rolf (für Nr. 11 / 54. Min.) 24. Bachmann, N. (für Nr. 15 / 54. Min.) 28. Krämer, T. (für Nr. 2 / 54. Min.)

Schiedsrichter: Bühler, Roland

1:0 (12.) Dirrler
2:0 (19.) Schell
3:0 (27.) Klump
4:0 (34.) Schell
5:0 (55.) Krämer, T.
6:0 (70.) Rolf
6:1 (80.) Hundsdörfer
7:1 (83.) Gondorf
8:1 (86.) Bachmann, N.

SG dominiert "kleines Derby" klar

Die zu dieser Saison neu gemeldete Zweite Mannschaft des SC Wettersbach war kein Gradmesser für die SG Stupferich I. Mit einem deutlichen 8:1 zog die SG in die dritte Pokalrunde ein, wo sie am kommenden Wochenende bei Alemannia Eggenstein antreten muß.
Bei der SG stand erstmals Ingo Rastetter zwischen den Pfosten, da die etatmäßigen Torhüter Daniel Tomic und Andreas Mall urlaubs- bzw. nachwuchsbedingt fehlten und Daniel Strack bei der zeitgleich stattfindenden Begegnung der SG II in Mühlburg spielte. Gleich nach fünf Minuten sah er sich einem Konter der Gäste ausgesetzt. Rastetter kam heraus, doch letztlich versprang dem Wettersbacher Angreifer der Ball. Auf der anderen Seite legte Marco Glaser für Yannick Schell auf, dessen Schuß zur Ecke geklärt werden konnte. In der zwölften Minute ging die SG in Führung. Nils Dirrler war mit einem Distanzschuß erfolgreich. Sieben Minuten später verwertete Schell eine Hereingabe am langen Pfosten, und es hieß 2:0. Nach einer knappen halben Stunde traf Kenny Klump mit einem sehenswerten Schuß aus knapp zehn Metern zum 3:0. In der 34. Minute kam Luca Schestag im Anschluß an eine Ecke zu einer Kopfballmöglichkeit. Der Ball ging an den Pfosten und wurde nur unzureichend geklärt. Im Nachschuß stellte Schell mit einem Aufsetzer den 4:0 - Halbzeitstand sicher.
Nach dem Seitenwechsel dominierte die SG weiterhin das Geschehen. Die Gäste kamen nur selten aus ihrer Spielhälfte. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff verwertete der eingewechselte Tim Krämer eine Flanke von Spielertrainer Rouven Gondorf mit dem Kopf zum 5:0. Wiederum Gondorf war der Vorbereiter zum 6:0, als er für Fabrice Rolf aufgelegt hatte. Den Ehrentreffer für die Wettersbacher erzielte Alexander Hundsdörfer in der achtzigsten Minute. Der Ball war noch abgefälscht und senkte sich in Form einer Bogenlampe über den machtlosen Rastetter in's Stupfericher Tor. Nur drei Minuten später stellte Gondorf den alten Abstand wieder her. Auch beim letzten Treffer war er beteiligt - nach den Angaben von Schiedsrichter Bühler sogar als Torschütze, doch letztlich war es wohl Nici Bachmann, der Gondorfs Flanke per Kopf über die Linie bugsierte.
Wann das Spiel der dritten Runde zwischen Eggenstein und der SG stattfindet, steht noch nicht sicher fest. Bitte beachten Sie hierzu die Angaben auf der Homepage der SG Stupferich. (JZ)

Sonntag, 25.07.2021: Kreispokal Karlsruhe 1.Runde - 920001005

TSV Etzenrot - SG Stupferich 0:6 (0:3)

69. Tomic 11. Schell 13. Schestag 14. Krämer,D. 15. Weber, S. 17. Fody 18. Franke 21. Rolf 24. Bachmann, N. 28. Krämer, T. 29. Eisele
1. Mall (ETW) 2. Kunz (für Nr. 24 / 39. Min.) 6. Dirrler (für Nr. 13 / 46. Min.) 7. Glaser (für Nr. 15 / 62. Min.) 8. Gondorf (für Nr. 14 / 78. Min.) 31. Widmann

Schiedsrichter: Ninmann, Willi

0:1 (11.) Rolf (Foulelfmeter)
0:2 (19.) Schell
0:3 (44.) Eisele
0:4 (53.) Dirrler
0:5 (56.) Rolf (Handelfmeter)
0:6 (73.) Weber

Klarer Erfolg in Etzenrot

Im ersten Pflichtspiel des Jahres 2021 wurde die Erste Mannschaft der SG Stupferich dem C-Ligisten TSV Etzenrot als Gegner zugelost. Das bescherte den Waldbronnern einen zufriedenstellenden Zuschauerzuspruch und der SG einen ungefährdeten Erfolg, denn nach dem frühen Pokalaus im vergangenen Jahr nahm die SG den Gegner nicht auf die leichte Schulter.
Bereits nach zehn Minuten gingen die Gäste in Führung. Fabrice Rolf war im gegnerischen Strafraum gefoult worden. Angesichts seiner erfolgreich verwandelten Elfmeter eine Woche zuvor im Vorbereitungsspiel gegen Ersingen trat er auch diesmal an - und traf erneut mit einem plazierten Schuß zum 0:1. Unmittelbar nach Wiederanpfiff hätten die Stupfericher beinahe den Ausgleich kassiert. Die SG - Spieler waren noch beim Feiern des Führungstreffers als Kevin Haag auf und davon war und nur knapp am Tor vorbei schoß. In der 19. Minute sorgte ein schwerer Fehler in der Etzenroter Hintermannschaft für den nächsten Treffer. Rolf legte für Yannick Schell auf, der aus kurzer Distanz TSV-Torhüter Rune Helk überwand. Im weiteren Verlauf bestimmte der Kreisligist das Spiel, die Gastgeber kamen kaum aus ihrer Spielhälfte. Erst als gegen Ende der ersten Halbzeit Etzenrot wieder etwas mehr die Initiative suchte, legten die Gäste nach. Kurz vor der Halbzeit erziele Mannschaftskapitän André Eisele per Kopf nach einem von Schell getretenen Eckball das 0:3.
Nach dem Seitenwechsel wechselte Trainer Roven Gondorf Nils Dirrler ein. Dieser war noch keine zehn Minuten in der Partie, als er schon zum 0:4 erfolgreich war. In der 55. Minute handelte sich der Etzenroter Spieler Emanuel Haag eine rote Karte ein, als er einen Schuß von Sebastian Weber mit der Hand auf der Linie klärte - angesichts des Spielstands eine völlig unnötige Aktion. Fabrice Rolf, Der Elfmeterschütze vom Dienst; war wieder zur Stelle und erhöhte auf 0:5. In der 73. Minute setze Sebastian Weber mit dem 0:6 den Schlußpunkt. (JZ)

Bilder: Ludwig Kunz

Etzenrot1a

 Fabrice Rolf trifft per Foulelfmeter zum 0:1.


Etzenrot2a

Nils Dirrler erzielt kurz nach seiner EInwechslung das 0:4.

Vorbereitungsplan Saison 2021/22

Tag Datum   Uhrzeit Ort
         
Montag 14.06.2021 Trainingsauftakt 19:00 SG
Dienstag 15.06.2021 Training 19:00 SG
Donnerstag 17.06.2021 Training 19:00 SG
Sonntag 20.06.2021 Training 10:00 SG
Dienstag 22.06.2021 Training 19:00 SG
Donnerstag 24.06.2021 Training 19:00 SG
Freitag 25.06.2021 Training 18:00 SG
Sonntag 27.06.2021 Testspiel SG I - SG II 10:00 SG
Montag 28.06.2021 Training 19:00 SG
Mittwoch 30.06.2021 Training   SG
Freitag 02.07.2021 Trainingslager   Österreich
Samstag 03.07.2021 Trainingslager   Österreich
Sonntag 04.07.2021 Trainingslager   Österreich
Dienstag 06.07.2021 Training 19:00 SG
Donnerstag 08.07.2021 Training 19:00 SG
Samstag 10.07.2021 SG I - SV Langenstenbach I 0:2 (0:1) 17:00 SG
Dienstag 13.07.2021 Training 19:00 SG
Donnerstag 15.07.2021 Training 19:00 SG
Freitag 16.07.2021 Training 18:00 SG
Sonntag 18.07.2021 SG I - 1. FC Ersingen 3:2 (2:1) 11:00 SG
    SG II - FC Baden Darmsbach 9:0 (4:0)

14:00 SG
Dienstag 20.07.2021 Training 19:00 SG
Donnerstag 22.07.2021 Training 19:00 SG
Freitag 23.07.2021 Training 18:00 SG
Sonntag 25.07.2021 Kreispokal 1. Runde
TSV Etzenrot - SG I 0:6 (0:3)

15:30 Etzenrot
    Kreispokal 1. Runde
SG II - SpG Bubach/Pfaffenrot 4:0 (3:0)
17:30 SG
Dienstag 27.07.2021 Training 19:00 SG
Donnerstag 29.07.2021 Training 19:00 SG
Freitag 30.07.2021 Training 18:00 SG
Sonntag 01.08.2021 Kreispokal 2. Runde
DJK Mühlburg II - SG II 1:5 (1:0)
15:30 Mühlburg
    Kreispokal 2. Runde
SG I - SC Wettersbach II 8:1 (4:0)
15:30 SG
Dienstag 03.08.2021 Training 19:00 SG
Donnerstag 05.08.2021 Training 19:00 SG
Freitag 06.08.2021 Training 18:00 SG
Sonntag 08.08.2021 Kreispokal 3. Runde
SW Mühlburg - SG II
15:30 Mühlburg
    FC Alemannia Eggenstein - SG 15:30 Eggenstein
Sonntag 15.08.2021 SG II - TSV Spessart 11:00 SG

 

 

 

Saison 2020/21 ist beendet

Meldung bfv vom 08.04.2021:

Mit Beschluss vom 08.04.2021 hat der Verbandsvorstand die Saison 2020/21 mit sofortiger Wirkung beendet. Die Spielordnung sieht in diesem Fall zwingend eine Annullierung der Saison vor, da die Mindestanzahl von 50% der Spiele einer Saison nicht erreicht wurde. Dies bedeutet, dass die Meisterschaftsrunden der Herren, Frauen und Jugend in den bfv-Spielklassen von der Verbandsliga abwärts nicht gewertet werden und es folglich keine Auf- und Absteiger gibt.

Für die Erste und Zweite Mannschaft der SG Stupferich heißt das, daß sie in der kommenden Runde 2021/22 in den bisherigen Spielklassen einen neuen Anlauf nehmen dürfen. Auf Grund der Tatsache, daß weniger als ein Viertel der vorgesehenen Spiele absolviert worden sind, spiegeln die "Abschlußtabellen" natürlich nur ein schiefes Bild wider. Die Erste Mannschaft hatte nach acht Spielen (3 Siege - 1 Unentschieden - 4 Niederlagen) gerade einmal 10 Punkte auf dem Konto und war zum Zeitpunkt des Abbruchs Zwölfter (von 19), was bedeutet hätte, daß man in der Abstiegsrunde gespielt hätte - für einen Mitfavoriten auf die Meisterschaft sicherlich deutlich zu wenig. Nur sieben Spiele hatte die Zweite Mannschaft in der Kreisklasse A absolviert und konnte dabei zweimal gewinnen und ein Unentschieden erreichen. Wie die SG I findet man die Zweite Mannschaft auf dem zwölften Tabellenplatz (von 16), was am Ende der Runde den Klassenerhalt bedeutet hätte und insofern ein zufriedenstellendes Ergebnis war - hier lag die Meßlatte für den Aufsteiger des Vorjahres natürlich deutlich niedriger.

In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie in Verbindung mit Impfstrategien hoffen wir auf einen Neustart des Amateurfußballs im Sommer. Geplant ist jedenfalls seitens des Trainerteams der SG, mit der Vorbereitung auf die kommende Saison Ende Juni / Anfang Juli zu beginnen. Bis dahin werden auch die Personalplanungen, was den Spielerkader angeht, abgeschlossen sein. Sobald gesicherte Informationen vorliegen, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

Trainerwechsel bei der SG

Trotz Corona-bedingter Saisonunterbrechnung machte man sich seitens des Spielausschuß' der SG Gedanken, wie man nach dem schwachen Abschneiden in den zuletzt absolvierten Punktspielen in die kommende Saison gehen sollte. Aktuell ist noch unklar, wann, wie bzw. ob es in der aktuellen Spielzeit überhaupt weitergeht.

Im Spielausschuß war man sich einig, durch einen Trainerwechsel zur kommenden Runde neue Impulse setzen zu wollen. Nachdem man Markus Mauch diese Entscheidung mitgeteilt hatte, legte er sein Traineramt nieder, wird also auch im Falle, daß der Spielbetrieb in dieser Saison noch einmal aufgenommen wird, nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die Mannschaft und die Abteilungsverwaltung bedanken sich an dieser Stelle ganz herzlich bei Markus Mauch für die vergangenen 2½ Jahre: "Wir wünschen Dir und Deiner Familie nur das Beste für die Zukunft. Natürlich seid Ihr jederzeit herzlich willkommen auf der SG."

Bereits die erste Zusammenarbeit in den Jahren 2010 - 2012 war durch den Aufstieg der Ersten Mannschaft in die Kreisklasse A von Erfolg gekrönt gewesen. Höhepunkt seines Wirkens ab 2018 war der Gewinn des Kreispokals am 1. Mai 2019.

Mit André Lutz und Rouven Gondorf hat man die Lücke aus den eigenen Reihen geschlossen. Seit Jahren betreut André Lutz die Zweite Mannschaft der SG Stupferich sehr erfolgreich. Bisheriger Höhepunkt seines Engagements war die Meisterschaft in der vergangenen Saison, verbunden mit dem erstmaligen Aufstieg in die Kreisklasse A. Während Lutz das Spielgeschehen  von der Linie verfolgen wird, kann der sieben Jahre jüngere Rouven Gondorf, der seit Ende 2019 bei der SG aktiv ist, als Spielertrainer Akzente auf dem Platz setzen. Seine langjährige Erfahrung in der Verbandsliga bei der Svgg. Durlach-Aue wird ihm und der SG sicherlich zu Gute kommen.

Durch die "Beförderung" von André Lutz mußte natürlich auch ein neuer Übungsleiter für die Zweite Mannschaft gefunden werden. Auch hier entschied man sich für eine Teamlösung. Mit Daniel Arnold (mit einer kurzen Unterbrechung seit knapp zehn Jahren bei der SG aktiv) und Tim Thumulka, der seit 2014 seine Fußballstiefel für Stupferich schnürt, hat man ein kompetentes Trainergespann verpflichtet, das bereits Erfahrungen als Übungsleiter im Jugendbereich der SG gesammalt hat. Daniel Arnold gelang 2015 mit der damaligen A-Jugend der Aufstieg in die Kreisliga.

Wir wünschen den Neu-Trainern viel Erfolg bei ihren künftigen Aufgaben und hoffen, daß sich die Pandemie-Situation in den nächsten Wochen so entwickelt, daß sie bald mit ihren Mannschaften den Trainingsbetrieb aufnehmen können.

Sonntag, 25.10.2020: Kreisliga Karlsruhe 8. Spieltag - 320010079

SG Stupferich - FC Germania Neureut 1:2 (0:2)

1. Mall 7. Glaser 8. Gondorf 9. Daum 10. Schäfer 11. Schell 17. Fody 22. Maxein 23. Bachmann, K. 29. Eisele 31. Widmann
15. Weber 16. Klump (für Nr. 7 / 40. Min.) 21. Rolf (für Nr. 11 / 66. Min.) 24. Bachmann, N. (für Nr. 22 / 69. Min.) 27. Gräber (für Nr. 31 / 53. Min.)

Schiedsrichter: Rosenberger, Julian
Assistenten: Decker, Philipp + Ksibi, Skander

0:1 ( 9.) Katic (Foulelfmeter)
0:2 (40.) Ciobu
1:2 (69.) Daum

SG weiter auf absteigendem Ast

Nach der zweiten Niederlage in Folge rutschte die Erste Mannschaft der SG Stupferich auf den zwölften Tabellenplatz ab. Gegenüber dem neuen Spitzenreiter aus Forchheim hat die SG zwar nur sechs Punkte Rückstand, doch das Bild täuscht, denn die Sportfreunde haben erst sechs Partien ausgetragen, während die Stupfericher acht Spiele für ihre zehn Punkte benötigt haben. Wie schon eine Woche zuvor in Auerbach verschlief die SG nahezu die gesamte erste Halbzeit. Im zweiten Abschnitt lief es zwar deutlich besser, und die Gastgeber erspielten sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, doch mehr als der 1:2 - Anschlußtreffer durch Jonas Daum sprang dabei nicht heraus.

Sonntag, 18.10.2020: Kreisliga Karlsruhe 7. Spieltag - 320010065

TSV Auerbach - SG Stupferich 3:1 (1:0)

 1. Mall 6. Dirrler 7. Glaser 8. Gondorf 9. Daum 11. Schell 15. Weber 16. Klump 27. Gräber 29. Eisele 31. Widmann
17. Fody 21. Rolf (für Nr. 29 / 75. Min.) 22. Maxein (für Nr. 16 / 77. Min.) 23. Bachmann, K. (für Nr. 15 / 69. Min.) ETW Tomic

Schiedsrichter: Rohwedder, Pascal
Assistenten: Lofend, Salvatore + Dugandzic, Boris

1:0 (22.) Blank
1:1 (47.) Schell
2:1 (61.) Frey
3:1 (81.) Pfeiffer

SG muß kleinere Brötchen backen

Nachdem das Spiel der Zweiten Mannschaft der SG Stupferich wegen der Corona-Erkrankung eines Forchheimer Spielers kurzfristig abgesagt worden war, mußte sich der Stupfericher Anhang wenigstens nicht entscheiden, welches Spiel der beiden Teams besucht werden sollte. Leider stellte sich auf dem Auerbacher Sportplatz ein Déjà-vu - Erlebnis ein. Der Auftritt der SG war ähnlich demjenigen einige Wochen zuvor, als man beim Aufsteiger FV Linkenheim verlor. Auch in Auerbach reichten zwanzig Minuten, in denen man einigermaßen ansprechenden Fußball zeigte, nicht aus, um den Auerbacher Sieg zu verhindern. Zur über weite Stecken schwachen Leistung kamen zudem noch einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen hinzu.