Sonntag, 25.10.2020: Kreisliga Karlsruhe 8. Spieltag - 320010079

SG Stupferich - FC Germania Neureut 1:2 (0:2)

1. Mall 7. Glaser 8. Gondorf 9. Daum 10. Schäfer 11. Schell 17. Fody 22. Maxein 23. Bachmann, K. 29. Eisele 31. Widmann
15. Weber 16. Klump (für Nr. 7 / 40. Min.) 21. Rolf (für Nr. 11 / 66. Min.) 24. Bachmann, N. (für Nr. 22 / 69. Min.) 27. Gräber (für Nr. 31 / 53. Min.)

Schiedsrichter: Rosenberger, Julian
Assistenten: Decker, Philipp + Ksibi, Skander

0:1 ( 9.) Katic (Foulelfmeter)
0:2 (40.) Ciobu
1:2 (69.) Daum

SG weiter auf absteigendem Ast

Nach der zweiten Niederlage in Folge rutschte die Erste Mannschaft der SG Stupferich auf den zwölften Tabellenplatz ab. Gegenüber dem neuen Spitzenreiter aus Forchheim hat die SG zwar nur sechs Punkte Rückstand, doch das Bild täuscht, denn die Sportfreunde haben erst sechs Partien ausgetragen, während die Stupfericher acht Spiele für ihre zehn Punkte benötigt haben. Wie schon eine Woche zuvor in Auerbach verschlief die SG nahezu die gesamte erste Halbzeit. Im zweiten Abschnitt lief es zwar deutlich besser, und die Gastgeber erspielten sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, doch mehr als der 1:2 - Anschlußtreffer durch Jonas Daum sprang dabei nicht heraus.

Sonntag, 18.10.2020: Kreisliga Karlsruhe 7. Spieltag - 320010065

TSV Auerbach - SG Stupferich 3:1 (1:0)

 1. Mall 6. Dirrler 7. Glaser 8. Gondorf 9. Daum 11. Schell 15. Weber 16. Klump 27. Gräber 29. Eisele 31. Widmann
17. Fody 21. Rolf (für Nr. 29 / 75. Min.) 22. Maxein (für Nr. 16 / 77. Min.) 23. Bachmann, K. (für Nr. 15 / 69. Min.) ETW Tomic

Schiedsrichter: Rohwedder, Pascal
Assistenten: Lofend, Salvatore + Dugandzic, Boris

1:0 (22.) Blank
1:1 (47.) Schell
2:1 (61.) Frey
3:1 (81.) Pfeiffer

SG muß kleinere Brötchen backen

Nachdem das Spiel der Zweiten Mannschaft der SG Stupferich wegen der Corona-Erkrankung eines Forchheimer Spielers kurzfristig abgesagt worden war, mußte sich der Stupfericher Anhang wenigstens nicht entscheiden, welches Spiel der beiden Teams besucht werden sollte. Leider stellte sich auf dem Auerbacher Sportplatz ein Déjà-vu - Erlebnis ein. Der Auftritt der SG war ähnlich demjenigen einige Wochen zuvor, als man beim Aufsteiger FV Linkenheim verlor. Auch in Auerbach reichten zwanzig Minuten, in denen man einigermaßen ansprechenden Fußball zeigte, nicht aus, um den Auerbacher Sieg zu verhindern. Zur über weite Stecken schwachen Leistung kamen zudem noch einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen hinzu.

Sonntag, 11.10.2020: Kreisliga Karlsruhe 6. Spieltag - 320010059

SG Stupferich - DJK Mühlburg 2:2 (1:0)

1. Mall 7. Glaser 8. Gondorf 10. Schäfer 11. Schell 15. Weber 16. Klump 21. Rolf 27. Gräber 29. Eisele 31. Widmann
6. Dirrler 9. Daum (für Nr. 21 / 70. Min.) 17. Fody (für Nr. 15 / 79. Min.) 20. Lazar 22. Maxein (für Nr. 27 / 87. Min.) ETW Tomic

Schiedsrichter: Öztürk, Hakan
Assistenten: Halilaj, Arket + Solmaz, Sener

1:0 (20.) Glaser
2:0 (54.) Gondorf
2:1 (72.) Schulz
2:2 (85.) Schulz

SG nur Unentschieden gegen Mühlburg

Trotz einer 2:0 - Führung konnte die Erste Mannschaft der SG Stupferich nicht gegen die DJK Mühlburg gewinnen. Neben den zwei Punkten verloren die Gastgeber auch ihren Mittelfeldspieler Marco Schäfer nach einer gelb-roten Karte; er wird damit am kommenden Sonntag in Auerbach fehlen.

Sonntag, 27.09.2020: Kreisliga Karlsruhe 4. Spieltag - 320010039

SG Stupferich - KIT SC 2010 4:1 (0:0)

1. Mall 6. Dirrler 7. Glaser 8. Gondorf 9. Daum 11. Schell 14. Krämer, D. 15. Weber 22. Maxein 27. Gräber 29. Eisele
10. Schäfer (für Nr. 8 / 83. Min.) 17. Fody (für Nr. 6 / 76. Min.) 20. Lazar (für Nr. 15 / 46. Min.) 21. Rolf (für Nr. 27 / 69. Min.) ETW Tomic

Schiedsrichter: Becker, Jonas
Assistenten: Becker, Jörg + Schoch, Robin

1:0 (55.) Gräber
2:0 (67.) Schell
3:0 (75.) Schell
3:1 (81.) Mutter
4:1 (82.) Daum

SG bezwingt Aufsteiger KIT

In ihrem zweiten Heimspiel der laufenden Saison traf die SG mit dem KIT 2010 wiederum auf einen Aufsteiger. Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten behielten die Gastgeber mit einem letztlich klaren 4:1 die Oberhand und konnten sich nach den zwei Niederlagen in Folge in der Tabelle wieder etwas nach vorne schieben.

Sonntag, 20.09.2020: Kreisliga Karlsruhe 3. Spieltag 320010021

FV Linkenheim - SG Stupferich      4:2 (2:0)

1. Mall 6. Dirrler 7. Glaser 9. Daum 11. Schell 14. Krämer, D. 24. Bachmann, N. 27. Gräber 29. Eisele 31. Widmann 33. Fückel
8. Gondorf (für Nr. 6 / 46. Min.) 15. Weber (für Nr. 29 / 53. Min.) 17. Fody (für Nr. 33 / 78. Min.) 22. Maxein (für Nr. 24 / 46. Min.) ETW Tomic

Schiedsrichter: Wild, Marius
Assistenten: Karge, Boris + Ben Ammar, Rami

1:0 (10.) Borell
2:0 (36.) Badhofer
2:1 (60.) Daum
2:2 (68.) Glaser
3:2 (80.) Badhofer
4:2 (88.) Leitenberger

SG unterliegt auch im zweiten Auswärtsspiel

Dreißig ansprechende Minuten reichten für die SG Stupferich nicht, um die zweite Auswärtsniederlage hintereinander zu verhindern. Beim mit zwei Niederlagen in die Saison gestarteten Aufsteiger aus Linkenheim verschlief die SG die erste Halbzeit völlig und lag zur Pause mit 2:0 hinten. Ein kurzer Zwischenspurt brachte zwar den Ausgleich, aber in der Schlußphase waren die Gastgeber wiederum die aktivere Mannschaft und gewannen letztlich mit 4:2.

Sonntag, 13.09.2020: Kreisliga Karlsruhe 2. Spieltag 320010020

SC Wettersbach - SG Stupferich      2:1 (1:0)

1. Mall 6. Dirrler 7. Glaser 9. Daum 10. Schäfer 11. Schell 14. Krämer, D. 23. Bachmann, K. 24. Bachmann, N. 27. Gräber 29. Eisele
15. Weber (für Nr. 24 / 54. Min.) 17. Fody (für Nr. 11 / 73. Min.) 21. Rolf (für Nr. 29 / 70. Min.) 22. Maxein 31. Widmann (für Nr. 23 / 67. Min.) 33. Fückel ETW Tomic

Schiedsrichter: Kann, Chantal
Assistenten: Hadeler, Sven + Augsburger, Markus

1:0 (10.) Worgt (Foulelfmeter)
2:0 (50.) Listing
2:1 (75.) Glaser

SG unterliegt beim SCW

Im zweiten Lokalderby binnen acht Tagen ging es diesmal zum SC Wettersbach. Im Gegensatz zum Auftaktsieg eine Woche zuvor mußte man diesmal eine knappe 2:1 - Niederlage hinnehmen, obwohl die SG vor allem in der ersten Halbzeit über weite Strecken das Spiel bestimmt hatte.

Sonntag, 06.09.2020: Kreisliga Karlsruhe 1. Spieltag - 320010009

SG Stupferich - Spvgg. Söllingen    2:0 (1:0)

1. Mall (K.)  7. Glaser  8. Gondorf  9. Daum  10. Schäfer  11. Schell  14. Krämer, D.   23. Bachmann, K  24. Bachmann, N.  27. Gräber  29. Eisele
13. Mai  15. Weber (für Nr. 8 / 70. Min.)  16. Klump (für Nr. 27 / 81. Min.)  21. Rolf (für Nr. 9 / 85. Min.)  33. Fückel (für Nr. 11 / 88. Min.)  ETW Tomic

Schiedsrichter: Maliha, Sami
Assistenten: Meyer, Denis + Kidane, Joel

1:0 (44.) Gräber
2:0 (80.) Daum

Gelungener Start der SG in die Punkterunde

Nach dem Aufstieg der Spvgg. Söllingen als Tabellenzweiter gab es nach fünf Jahren erstmals wieder ein Derby zwischen den Ersten Mannschaften der Pfinztäler und der SG Stupferich. Bei der Spvgg. agiert seit dieser Saison der frühere SG - Verteidiger Gregor Hellmann als spielender Co-Trainer. Sein Ziel war es sicherlich, seinem ehemaligen Verein den einen oder anderen Punkt abzunehmen.

Sonntag, 02.08.2020: BFV-Pokal 1. Runde 920632053

SG Stupferich - SV Spielberg II      2:6 (1:3)

1. Mall  7. Glaser  8. Gondorf  10. Schäfer  11. Schell  14. Krämer, D.  15. Weber  24. Bachmann, N.  27. Gräber  31. Widmann  34. Daum
23. Bachmann, K. (für Nr. 27 / 62. Min.)  29. Eisele (für Nr. 8 / 76. Min.)  30. Lazar  33. Fückel (für Nr. 34 / 68. Min.) 37. Kühne (für Nr. 15 / 65. Min.)  ETW Strack

Schiedsrichter: Menzel, Selina
Assistenten: Remili, Alessio + Rapp, Miguel Andres

0:1 ( 3.) Müller
1:1 ( 5.) Gräber
1:2 (22.) Geckle
1:3 (40.) Ritter
2:3 (53.) Glaser
2:4 (60.) Geckle
2:5 (61.) Krahl
2:6 (67.) Geckle

SG chancenlos gegen Verbandsligist Spielberg

Nach fast vierzig Jahren gab es wieder einmal ein Pflichtspiel zwischen den Ersten Mannschaften der SG Stupferich und des SV Spielberg. Anfang der 80er - Jahre hatte man sich in der Landesliga gegenübergestanden. Während der Weg der Karlsbader nach oben bis in die Regionalliga führte, spielte die SG vor zehn Jahren noch gegen den Abstieg aus der Kreisklasse B. Inzwischen hat man sich wieder etwas angenähert, doch zwischen der Verbandsliga und der Kreisliga liegen immer noch zwei Ligen. So sprach die Papierform also klar für die Gäste, die ihrer Favoritenrolle trotz eines Platzverweises, der sie dazu zwang, über eine halbe Stunde in Unterzahl zu agieren, gerecht wurden.