Vorbereitungsplan Rückrunde

Tag Datum   Uhrzeit Ort
         
Dienstag 22.01.2020 Training 19.00 SG
Donnerstag 23.01.2020 Training 19.00 SG
Freitag 24.01.2020 Training 18.30 SG
         
         
Dienstag 28.01.2020 Training 19.00 SG
Donnerstag 30.01.2020 Training 19.00 SG
Freitag 31.01.2020 Training 18.30 SG
Samstag 01.02.2020 Training 13:45 SG
         
Dienstag 04.02.2020 Training 19.00 SG
Donnerstag 06.02.2020 SG - TSV Grunbach 3:1 (1:1) 19.15 SG
Freitag 07.02.2020 Training 18.30 SG
Samstag 08.02.2020 SG - Spvgg. Durlach-Aue II 5:1 (1:1) 15:00 SG
         
Dienstag 11.02.2020 Training 19.00 SG
Donnerstag 13.02.2020 Training 19.00 SG
Freitag 14.02.2020 Training 18.30 SG
Samstag 15.02.2020 SG - 1. FC Bauschlott 6:0 (3:0) 16.00 SG
         
Dienstag 18.02.2020 Training 19.00 SG
Donnerstag 20.02.2020 Training 19.00 SG
Freitag 21.02.2020 Training 18.30 SG
Sonntag 23.02.2020 VfB Knielingen - SG 2:3 (0:1) 14.00 Knielingen
         
Montag 24.02.2020 Training 19.00 SG
Donnerstag 27.02.2020 Training 19.00 SG
Freitag 28.02.2020 Training 18.30 SG
Sonntag 01.03.2020 SG II - TV Mörsch 13:00 SG
    Punktspiel: SG - FC Vikt. Jöhlingen 15:00 SG
Sonntag, 17.11.2019: Kreisliga Karlsruhe 17 Spieltag - 320010149

SG Stupferich - FC Alemannia Eggenstein     4:1 (1:1)

1. Mall  4. Hellmann  6. Dirrler  7. Glaser 10. Schäfer  15. Weber 17. Rastetter  24. Bachmann, N.  25. Amodio   31. Widmann  33. Fückel   
7. Krämer, T. (für Nr. 7 / 81. Min.)  14. Krämer, D. (für Nr. 25 / 73. Min.)  21. Rolf   (für Nr. 33 / 85. Min.)  27. Gräber  (für Nr. 15 / 65. Min.)  ETW Günther  

Schiedsrichter: Hilz, Fabian
Assistenten: Augsburger, Markus + Bopp, Kevin

0:1 (  2.) Kaufmann (Foulelfmeter)
1:1 (42.) Schäfer
2:1 (57.) Bachmann
3:1 (72.) Bachmann
4:1 (73.) Glaser

SG schließt zu Knielingen auf

Wie bereits in der Vorwoche mußte die Erste Mannschaft der SG Stupferich einem frühen Rückstand hinterlaufen. Gegen die Alemannen aus Eggenstein sprang am Ende aber ein verdienter 4:1 - Heimerfolg heraus, mit dem die SG zum Spitzenreiter VfB Knielingen aufschließen konnte.

Sonntag, 10.11.2019: Kreisliga Karlsruhe 16. Spieltag - 320010140

SG Stupferich - SG DJK/FV Daxlanden         2:1 (0:1)

1. Mall  4. Hellmann  6. Dirrler  10. Schäfer  11. Schell  15. Weber 17. Rastetter  23. Bachman, K.  24. Bachmann, N.  29. Eisele  31. Widmann  
7. Glaser (für Nr. 23 / 64. Min.)  14. Krämer, D. (für Nr. 4 / 77. Min.)  25. Amodio   (für Nr. 24 / 80. Min.)  27. Gräber  33. Fückel  (für Nr. 11 / 77. Min.)  ETW Günther  

Schiedsrichter: Bollheimer, Cedrik
Assistenten: Vögele, Franziska + Hund, Jonas

0:1 (  9.) Kinnbach
1:1 (66.) Schäfer (Foulelfmeter)
2:1 (78.) Rastetter

SG dreht Spiel in Unterzahl

Erst nachdem zu Beginn der zweiten Halbzeit André Eisele des Feldes verwiesen worden war, besannen sich die Spieler der SG Stupferich auf ihre Stärken und drehten das frühe 0:1 zu einem glücklichen 2:1 - Heimsieg gegen den Aufsteiger aus Daxlanden.

Sonntag, 03.11.2019: Kreisliga Karlsruhe 15. Spieltag - 320010132

FV Leopoldshafen - SG Stupferich         0:1 (0:0)

1. Mall  4. Hellmann  6. Dirrler  10. Schäfer  15. Weber 17. Rastetter  23. Bachman, K.  25. Amodio  27. Gräber 29. Eisele  31. Widmann  
7. Glaser (für Nr. 29 / 77. Min.)  11. Schell (für Nr. 25 / 67. Min.)  14. Krämer, D. (für Nr. 23 / 86. Min.)  24. Bachmann, N. (für Nr. 27 / 63. Min.)  33. Fückel  

Schiedsrichter: Remili, Alessio
Assistenten: Niepold, Mark Michael + Guthier, Annika

0:1 (79.) Bachmann, N.

SG gut erholt vom Pokalaus

Mit einem knappen, aber hochverdienten 0:1 - Auswärtserfolg als Gast des Aufsteigers FV Leopoldshafen zeigte sich die SG Stupferich gut erholt vom Ausscheiden aus dem diesjährigen Kreispokalwettbewerb zwei Tage zuvor, als man dem KIT SC mit 2:1 unterlegen war.

Freitag, 01.11.2019: Kreispokal Karlsruhe Halbfinale - 920001117

KIT SC - SG Stupferich         2:1 (1:1)

1. Mall  4. Hellmann  6. Dirrler  7. Glaser  10. Schäfer  11. Schell  17. Rastetter  23. Bachman, K.  24. Bachmann, N.  29. Eisele  31. Widmann  
14. Krämer, D.  15. Weber  (für Nr. 24 / 70. Min.)  25. Amodio  (für Nr. 31 / 80. Min.)  27. Gräber (für Nr. 7 / 61. Min.)  

Schiedsrichter: Kann, Chantal
Assistenten: Bechtel, Ines + Dugandzic, Boris

1:0 (28.) Jasper
1:1 (45.) Bachmann, K.
2:1 (77.) Mutter

Endstation KIT

Die SG Stupferich wird den Kreispokal nicht verteidigen. Soviel steht nach der 2:1 - Niederlage beim KIT SC fest. Obwohl die SG über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft war, mußte man sich auf dem ungewohnten Kunstrasen den Universitätskickern knapp mit 2:1 geschlagen geben.

Samstag, 26.10.2019: Kreisliga Karlsruhe 14. Spieltag - 320010122

SG Stupferich - FV Sportfreunde Forchheim         3:2 (0:0)

1. Mall  4. Hellmann  6. Dirrler  7. Glaser  10. Schäfer  11. Schell  15. Weber  17. Rastetter  24. Bachmann, N.  29. Eisele  31. Widmann  
23. Bachman, K. (für Nr. 11 / 80. Min.)  25. Amodio  (für Nr. 6 / 82. Min.)  27. Gräber (für Nr. 7 / 66. Min.)  33. Fückel  (für Nr. 15 / 89. Min.)  40. Eldracher, F.  ETW Günther

Schiedsrichter: Söllner, René
Assistenten: Bühler, Roland + Becker, Jörg

0:1 (47.) Burg
1:1 (57.) Eisele
2:1 (66.) Hellmann
2:2 (74.) Bleibinhaus
3:2 (85.) Bachmann, N.

Befreiungsschlag der SG

Endlich wieder einmal ein Erfolgserlebnis für die Erste Mannschaft der SG Stupferich. Nach drei Niederlagen in Folge konnte die SG den möglichen Sprung der Gäste aus Forchheim an die Tabellenspitze verhindern und die Sportfreunde dank des besseren Torhverhältnis' sogar hinter sich lassen.

Sonntag, 20.10.2019: Kreisliga Karlsruhe 13. Spieltag - 320010116

TV Spöck - SG Stupferich             2:1 (0:1)

1. Mall  4. Hellmann  6. Dirrler  7. Glaser  11. Schell  15. Weber  23. Bachman, K. 24. Bachmann, N.  27. Gräber  29. Eisele  31. Widmann  
8. Krämer, T.  17. Eldracher, Markus  (für Nr. 31 / 51 Min.)  25. Amodio  (für Nr. 11 / 74. Min.)  33. Fückel  (für Nr. 7 / 82. Min.)  ETW Günther

Schiedsrichter: Hitscherich, Ralf    
Assistenten: Guthier, Annika + Büttner, Alexander

0:1 (18.) Glaser
1:1 (65.) Breger
2:1 (75.) Beck

SG verliert erneut

Von wegen "goldener Oktober" - trotz sehr angenehmer Temperaturen mußte die Erste Mannschaft der SG Stupferich ihre dritte Niederlage in Folge einstecken und bleibt damit im ersten Herbstmonat noch ohne einen einzigen Punkt. Inzwischen ist die SG von einem Aufstiegsplatz genauso weit entfernt wie von einem Abstiegsplatz, nämlich 5 Punkte. Dies zeugt zwar zum einen von einer extrem ausgeglichenen Klasse, zum anderen sollte man aber immer in Erinnerung behalten, daß der Weg für drei Mannschaften am Ende der Saison wieder in die Kreisklasse A zurückgeht.
In der ersten Halbzeit bot die SG eine gute Leistung und führte verdient. Im zweiten Abschnitt wurde wie schon in den Wochen zuvor deutlich, woran es derzeit hapert: mit einem Gegentreffer kann die Mannschaft derzeit nicht umgehen und verliert völlig den Faden.
Bei den Stupferichern fehlten verletzungsbedingt Ingo Rastetter und Marco Schäfer. Trotzdem übernahm die von SG - Trainer Markus Mauch auf's Feld geschickte Truppe frühzeitig das Kommando. Die erste klare Möglichkeit hatten allerdings die Gastgeber gehabt: im Anschluß an einen Eckball köpfte ein Spöcker an die Latte des Stupfericher Tores. Weite Strecken der ersten Halbzeit bestimmten dann aber die Gäste. Nach zwölf Minuten flankte Robin Gräber vor das gegnerische Tor, doch Kevin Bachmann traf den Ball nicht richtig. Kurz darauf kam Glaser nach einer weiteren Hereingabe einen Schritt zu spät. Auf der anderen Seite versuchte es der Spöcker Kapitän Dominik Breger mit einem Freistoß, den der Stupfericher Kapitän Andreas Mall sicher fangen konnte. In der 18. Minute ging die SG in Führung. Ein Einwurf auf der linken Seite kam zu Gräber, der zu einem schnellen Lauf ansetzte und in den Strafraum auf Glaser flankte. Dessen Schuß schien im ersten Moment verunglückt, landete aber zur Freude des Stupfericher Anhangs zum 0:1 im Netz. Gegen Ende der Halbzeit fanden die Gastgeber besser in's Spiel. Simon Kemm kam frei vor Mall zum Abschluß, schoß allerdings über das Tor. Die letzte Möglichkeit im ersten Abschnitt hatten aber wieder die Gäste. Sebastian Weber war bereits im Spöcker Strafraum und hätte selbst abschließen können, entschied sich aber für einen Paß auf Glaser, den der Spöcker Torwart Manuel Morbitzer per Fußabwehr zur Ecke klären konnte.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Stupfericher Möglichkeiten, einen zweiten Treffer nachzulegen. Glaser erkämpfte sich vor dem Spöcker Strafraum den Ball, fand aber für seine Hereingabe keinen Abnehmer. Nach einer Ecke kam der Ball zu Gräber, der vor das Tor flankte, doch Kevin Bachmann scheiterte an Morbitzer. Damit hatte die SG allerdings ihr Pulver verschossen, den ab der sechzigsten Minute dominierten der TV die Begegnung. Nach einer Flanke von David Baumgärtner kam Uwe Beck frei zum Kopfball, der knapp über die Latte strich. Fünf Minuten später setzte sich Breger gegen André Eisele durch, fackelte nicht lange und traf mit einem satten Linksschuß zum 1:1 - Ausgleich. Wie schon in den Begegnungen zuvor brachte der Gegentreffer die Stupfericher völlig aus dem Konzept. Es mehrten sich Abspielfehler und Ballverluste. Als eine Viertelstunde vor Schluß Beck zum 2:1 getroffen hatte, war das bereits die Entscheidung. Die SG hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen und agierte ideenlos nach dem Prinzip Zufall, so daß am Ende die dritte Niederlage hintereinander feststand. (JZ)

Bilder: Hans Pallasch

 

Sonntag, 13.10.2019: Kreisliga Karlsruhe 12. Spieltag - 320010104

SG Stupferich - FVgg. Weingarten             1:3 (1:1)

1. Mall  4. Hellmann  10. Schäfer  11. Schell 17. Rastetter  23. Bachman, K. 24. Bachmann, N.  25. Amodio  27. Gräber  29. Eisele  31. Widmann  
5. Arnold  6. Dirrler (für Nr. 25 / 80 Min.)    8. Krämer, T. 15. Weber (für Nr. 29 / 72 Min.)  33. Fückel  (für Nr. 17 / 46. Min.)  ETW Günther

Schiedsrichter: Argiropoulos, Vasileios
Assistenten: Ravar, Vasile + Steinhilber, Hendrik

1:0 (  4.) Schell
1:1 (  7.) Seidel
1:2 (55.) Wallenwein
1:3 (79.) Huber

Zweite Niederlage in Folge für SG

Trotz eines Blitzstarts gegen die FVgg. Weingarten stand die Erste Mannschaft der SG Stupferich am Ende wie schon eine Woche zuvor mit leeren Händen da und hat damit den direkten Kontakt zur Spitzengruppe verloren.