Sonntag, 25.10.2020: Kreisliga Karlsruhe 8. Spieltag - 320010079

SG Stupferich - FC Germania Neureut 1:2 (0:2)

1. Mall 7. Glaser 8. Gondorf 9. Daum 10. Schäfer 11. Schell 17. Fody 22. Maxein 23. Bachmann, K. 29. Eisele 31. Widmann
15. Weber 16. Klump (für Nr. 7 / 40. Min.) 21. Rolf (für Nr. 11 / 66. Min.) 24. Bachmann, N. (für Nr. 22 / 69. Min.) 27. Gräber (für Nr. 31 / 53. Min.)

Schiedsrichter: Rosenberger, Julian
Assistenten: Decker, Philipp + Ksibi, Skander

0:1 ( 9.) Katic (Foulelfmeter)
0:2 (40.) Ciobu
1:2 (69.) Daum

SG weiter auf absteigendem Ast

Nach der zweiten Niederlage in Folge rutschte die Erste Mannschaft der SG Stupferich auf den zwölften Tabellenplatz ab. Gegenüber dem neuen Spitzenreiter aus Forchheim hat die SG zwar nur sechs Punkte Rückstand, doch das Bild täuscht, denn die Sportfreunde haben erst sechs Partien ausgetragen, während die Stupfericher acht Spiele für ihre zehn Punkte benötigt haben. Wie schon eine Woche zuvor in Auerbach verschlief die SG nahezu die gesamte erste Halbzeit. Im zweiten Abschnitt lief es zwar deutlich besser, und die Gastgeber erspielten sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, doch mehr als der 1:2 - Anschlußtreffer durch Jonas Daum sprang dabei nicht heraus.


Es waren noch keine zehn Minuten gespielt, bis die Gäste in Führung gingen. Marco Glaser hatte einen Germanen am Strafraumeck gefoult. Schiedsrichter Rosenberger hatte das Vergehen innerhalb des Sechszehnmeterraums gesehen und entschied folgerichtig auf Foulelfmeter. Neureuts Toni Kotic ließ mit seinem strammen Schuß dem Stupfericher Schlußmann Andreas Mall keine Chance, obwohl Letzerer sich für die richtige Ecke entschieden hatte. Der frühe Gegentreffer sorgte für noch größere Verunsicherung in den Stupfericher Reihen. Trotzdem gab es hin und wieder auch Möglichkeiten für die SG. Yannick Schell hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt, doch anstatt es selbst zu versuchen, probierte er es mit einem Querpaß, den niemand erreichte. Nach einer guten halben Stunde ging Daums Kopfball nach einer Eckballhereingabe knapp über das Tor. Zuvor hatten allerdings die Gäste eine gute Konterchance vergeben, als der Flankenversuch von Christian Müller für seinen Mannschaftskameraden Paul-Manuel Ciobu etwas zu lang geriet. Besser angespielt wurde der Neureuter Oldie fünf Minuten vor der Pause, als er zentral im Stupfericher Strafraum stand und mit einem überlegten Heber den heurauslaufenden Mall zum 0:2 - Halbzeitstand überwand.
Mit frischem Schwung und dem Willen, die Partie noch zu drehen, kamen die Gastgeber aus den Kabinen. In der 50. Minute war Schell erneut in einer guten Schußposition, doch wiederum suchte er den Querpaß in's Nirgendwo. SG - Trainer Mauch stellte seine Abwehr um und brachte nach einer knappen Stunde Robin Gräber für Julian Widmann. Gräber sorgte gleich für viel neuen Schwung auf der linken Angriffsseite. So ging auch dem 1:2 - Anschlußtreffer durch Daum ein Zuspiel von Gräber voraus. Nun drängten die Stupfericher auf den Ausgleich. Bei Daums Kopfball aus kurzer Distanz stand der Neureuter Torhüter Gheorge-Dorin Ciobu goldrichtig, nur eine Minute später entschärfte er mit einer Glanzparade Daums nächsten Versuch. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich ergab sich für Marco Schäfer, in Form eines Freistoß' aus zentraler Position. Unmittelbar vor der Ausführung postierte sich Germanenspieler Mateo Tomic auf der Torlinie - und köpfte den gut geschossenen Freistoß an die Unterkante der Latte, von wo der Ball in's Feld zurücksprang. Trotz fünfminütiger Nachspielzeit gelange der SG kein weiterer Treffer mehr, so daß am Ende mit dem 1:2 die erste Heimniederlage der laufenden Saison feststand. (JZ)

 

Bilder: Hans Pallasch

 H.P. (2)

H.P. (6)

H.P. (12)

H.P. (17)

 

Elfmeter

Hier die Situation, die zum Elfmeter führte: Man sieht deutlich, daß das Foul innerhalb des Strafraums war.