AH - Mannschaft

Neben der 1. und 2. Mannschaft, die Inkonkurrenz spielen, verfügt die SG Stupferich auch über ein AH - Team, bei dem der Freizeitcharakter des Fußballsports im Vordergrund steht. In unregelmäßigen Abständen nimmt die Mannschaft an Freundschaftsspielen und Turnieren teil.


Ansprechpartner:   
Josef Becker 0721 / 47 30 90 

Training: Dienstag 19.00 Uhr - 20.30 Uhr in Stupferich

PRESSEMITTEILUNG DES BADISCHEN FUSSBALLVERBANDES E.V.

Nr. 04/2016 vom 18. Januar 2016

DFB-Aktion „Ehrenamt“: Neun Preisträger beim bfv ausgezeichnet

Karlsruhe. Der Badische Fußballverband (bfv) zeichnet jährlich neun verdiente Ehrenamtliche aus seinen Fußballkreisen aus. Die Preisträger der DFB-Aktion „Ehrenamt“ für 2015 stehen nun fest.

Die bfv-Kreisehrenamtsbeauftragten und die Kreisvorstände waren erneut bei der Kandidatenauswahl für den Ehrenamtspreis gefragt. Sie sichteten und bewerteten die Vorschläge aus den Vereinen und wählten anschließend je einen Preisträger aus. Der bfv-Ehrenamtsbeauftragte Peter Barth gratuliert allen Preisträgern und bedankt sich für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement. Er betont, dass die neun Preisträger „stellvertretend für alle anderen ehrenamtlich Engagierten in unseren Vereinen stehen“.

Die drei baden-württembergischen Fußballverbände veranstalten für alle Preisträger aus unserem Bundesland ein gemeinsames Dankeschön-Wochenende und wechseln sich mit der Ausrichtung ab. Alle Preisträger des Jahres 2015 treffen sich mit ihren Partnerinnen und Partnern vom 29. April bis 1. Mai 2016 in der Sportschule Schöneck in Karlsruhe-Durlach.

Drei der bfv-Preisträger zählen darüber hinaus für ein Jahr lang zu den Mitgliedern des „Club 100“ des DFB. Verbunden hiermit sind eine Feier im Rahmen eines Länderspiels der A-Nationalmannschaft und ein Vereinsgeschenk (2 Mini-Tore und 5 Adidas-Fußbälle). Beim bfv fiel die Wahl auf Michael Berthold (SV 1946 Königheim), Roland Becker (SG Stupferich) und Heike Himmelsbach-Ihli (TSV Maulbronn)

Die neun bfv-Sieger des Jahres 2015:

Michael Berthold (37) vom SV 1946 Königheim (Fußballkreis Tauberbischofsheim) war die treibende Kraft der Bewerbung seines Vereins zur DFB WM-Pokal-Ehrenrunde 2015. Ein weiterer wichtiger Punkt, der Michael Berthold am Herzen liegt, ist die jährliche Teilnahme am bfv-KLEEblatt-Wettbewerb, einer Auszeichnung im Bereich Kinder- und Jugendfußball. In den letzten Jahren bekam der SV 1946 Königheim fünf Mal das Prädikat in Gold verliehen.

Roland Becker (53) von der SG Stupferich (Fußballkreis Karlsruhe) ist seit 1985 als Jugendtrainer tätig. Seit 1996 ist er im Spielausschuss aktiv und war vier Jahre lang der Vorsitzende. Weiterhin engagierte sich Roland Becker tatkräftig im Sportplatzteam des Vereins, welches für die Planung und Realisierung der drei neuen Fußballplätze federführend war. Seit über 15 Jahren hilft er ehrenamtlich bei Veranstaltungen in der bfv-Abteilung Freizeit- und Breitensport mit und ist immer zur Stelle, wenn man ihn braucht.

Heike Himmelsbach-Ihli (41) vom TSV Maulbronn (Fußballkreis Pforzheim) ist seit 2008 Jugendleiterin und Bambini-Trainerin. Durch viel Überzeugungsarbeit ist es ihr über die Jahre gelungen, dass in jedem Jahrgang mindestens ein ausgebildeter Teamleiter oder C-Lizenz-Trainer dabei ist. Zusammen mit drei Jugendtrainern hat sie einen Vereinsleitfaden Jugendfußball entwickelt, der bundesweit große Anerkennung fand. In diesem werden durch einfache Regeln, Respekt und Fair Play vermittelt.

Reinhold Klingmann (61) vom TSV Rosenberg (Fußballkreis Buchen) ist seit 1976 in diversen Funktionen ehrenamtlich tätig. Er hat bis 2015 fast alle Ämter im Verein begleitet. Durch seine langjährige Tätigkeit als Jugendtrainer trug er maßgeblich dazu bei, dass immer wieder Jugendspieler zur Seniorenmannschaft aufgestiegen sind. Aktuell engagiert sich Reinhold Klingmann als Abteilungsleiter Fußball und Sportheimwirt.

Manfred Jupe (51) vom SV Neckarburken (Fußballkreis Mosbach) ist seit 1999 ehrenamtlich in verschiedenen Funktionen tätig. Er war für den AH-Fußball, Jugendfußball und den kompletten Spielbetrieb der 1. und 2. Mannschaft verantwortlich. Nachdem sein Vertreter 2013 zurückgetreten war, organisierte er alleine die Aufgaben des Abteilungsleiters. Außerdem ist er dem Verein als Handwerker in allen Belangen behilflich. Nach dem plötzlichen Tod des Platzwartes übernimmt er auch diese Funktion aktuell noch zusätzlich.

Bernhard Reif (49) vom VfB Eppingen (Fußballkreis Sinsheim) hat eine Jugendabteilung geschaffen, die Vorbildcharakter hat. Hier sind insbesondere die Teilnahme am bfv-KLEEblatt-Wettbewerb, die Organisation eines Jugendleiterstammtisches mit allen Fußball-Jugendabteilungen der Stadtvereine von Eppingen, die Organisation und Durchführung von Jugendturnieren sowie die Stadtputzaktion mit den Jugendmannschaften zu nennen.

Walter Grün (64) vom FC Fortuna Schatthausen (Fußballkreis Heidelberg) trug wesentlich dazu bei, dass vor Jahren nach dem Rückzug eines großen Sponsors und dem Rücktritt mehrerer Vorstandsmitglieder der Spielbetrieb weiterlief. In einer Zeit, in der das Ende des FC Schatthausen vorausgesagt wurde, behielt Walter Grün immer die Ruhe. Der Verein befreite sich maßgeblich durch sein hohes Engagement aus dieser misslichen Lage und spielt heute immer noch mit seiner Seniorenmannschaft in der Kreisliga Heidelberg.

Dieter Rebennack (58) vom SC Rot-Weiß Rheinau (Fußballkreis Mannheim) ist seit 2005 für alle Baumaßnahmen und Instandhaltungsarbeiten rund um die Winfried-Höhn-Sportanlage in Mannheim-Rheinau verantwortlich. Durch seine handwerklichen Fähigkeiten spart der Verein Jahr für Jahr einige tausend Euro ein. Zudem trägt er mit seiner Bewirtung von Vereinsgästen zu einem geselligen Vereinsleben bei.

Reiner Becker (47) vom FC Untergrombach (Fußballkreis Bruchsal) ist als stellvertretender Jugendleiter seit 2001 ehrenamtlich engagiert. Er zeichnet sich durch seine hohe Hilfsbereitschaft aus, in dem er beispielsweise mehr Dienste als geplant bei Festen übernimmt. Falls Trainer im Jugendbereich ausfallen, springt er als Vertretung ein und vermittelt den Jugendlichen die Freude und Spaß am Fußball.

Bilder von allen Preisträgern erhalten Sie gerne auf Nachfrage.

stm, 18.01.2016

AH-Ausflug nach St. Anton 18.-20.07.2014

Voller Tatendrang machte sich am Freitag, 18.07.2014 nach 13 jähriger Pause die AH-Mannschaft auf, um das auserkorene  Ziel St. Anton am Arlberg zu besuchen. Da bei einem solchen Ausflug natürlich die Ehefrauen nicht fehlen dürfen, die beiden Mitorganisatoren der Reise,  Seppl und Robert, aber leider aus familiären Gründen kurzfristig absagen mussten, umfasste die Reisegesellschaft schlussendlich 25 Personen.
Der neu gewählte Ortsvorsteher Alfons Gartner nutzte die Gelegenheit zu seinem ersten "Staatsbesuch" und auch das Stupfericher "Alderle" hatte sich unter die Teilnehmer gemischt.

Weiterlesen: AH-Ausflug St. Anton 18. - 20.07.2014

Die Stupfericher „Grufties“

Nachdem die Sportplätze der SG in den Jahren 2010 / 11 neu gestaltet worden waren, wurde Ende 2012 das sogenannte „Gruftie-Team“ in's Leben gerufen. Unter der Führung von Werner Kraft treffen sich seitdem einige ältere Herren, die meisten davon ehemalige Aktive der SG Stupferich, aber auch andere Freude des Stupfericher Fußballs, um nach den Heimspielen die Sportplätze wieder in einen guten Zustand zu versetzen.

Weiterlesen: Grufties

Am Samstag, den 28.09.2013 machten sich 12 Kameraden der AH-Abteilung bei schönstem Altweibersommerwetter zu ihrem diesjährigen Wanderausflug auf. Ziel war das Wasserkraftwerk der EnBW, sowie die dazugehörende Schwarzenbachtalsperre in Forbach.

Weiterlesen: AH-Ausflug 28.09.2013