2015-06-16: A-Jgd. Relegation

Dienstag, 16.06.2015 Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga, A-Jugend

SG Karlsruher Bergdörfer - SG Linkenheim/Hochstetten     4:3 (2:1 / 2:2) n.V.

1. J. Harlieb  3. K. Kronenwett  4. L. Ühlin  5. M. Eldracher  6. F. Fritschi  7. L. Hettich  9. M. Hoffmann  10. R. Gräber  11. J. Essig  13. D. Gartner  15. S. Weber
2. S. Vogel  8. J. Erb  12. F. Doll  14. C. Bollheimer  16. J. Sanden J.

Schiedsrichter: Maximilian Schwind

0:1 (  5. Min.) Zenunil
1:1 ( 20. Min.) Hoffmann  
2:1 (28. Min.) Essig      
2:2 (47. Min.) Winay  
3:2 (96. Min.) Hoffmann
3:3 (99. Min.) Zindl  
4:3 (102. Min) Fritschi

SG Karlsruher Bergdörfer gewinnt Relegationskrimi

Am späten Dienstagabend gelang den A-Junioren der SG Karlsruher Bergdörfer auf dem neutralen Platz in Büchig der Aufstieg in die Kreisliga.
Nach 120 überaus spannenden Minuten wurde der Gegner aus Linkenheim/Hochstetten mit 4 : 3 nach Verlängerung besiegt, besser beschrieben: "niedergerungen".

Die ca. 200 Zuschauer erlebten einen echten Aufstiegskrimi, welcher zeitweise überhart geführt wurde.
Schiedsrichter Schwind aus Karlsruhe hatte daran nicht unerheblich Mitschuld, da er es nicht verstand dies zu unterbinden.
Die Mannschaft von Trainer Daniel Arnold fand schnell ins Spiel wurde aber nach einer ersten, von Lois Hettich, ausgelassenen Großchance kalt erwischt und so stand es nach 5 Minuten plötzlich 0:1. Vorangegangen war eine Unachtsamkeit der Abwehr, die in dieser Situation nicht entschlossen genug klärte.
Es dauerte einige Minuten, bis der Schock überwunden war. In der 20 Minute jedoch gelang Milan Hoffmann der von den zahlreichen Anhängern aus Stupferich bejubelte Ausgleich und als Jason Essig in der 28.Minute einen von Robin Gräber getretenen Eckball einköpfen konnte, wähnte man sich bereits auf der Siegerstraße.
Die zweite Halbzeit begann mit einer erneuten kalten Dusche für die Berdörfler und so musste Torhüter Janik Hartlieb bereits in der 47. Minute den Ball aus dem Netz holen. Auch diesem Gegentor ging ein grober Schnitzer von Abwehrchef David Gartner voraus.
Der Gegner war in der gesamten zweiten Halbzeit dem Siegtor näher, und die SG Berdörfer (bestehend aus den Vereinen SG Stupferich, SC Wettersbach und TSV Palmbach)  rettete sich - bedingt auch durch einige verletzungsbedingte Wechsel  - schließlich in die Verlängerung.
In der ersten Verlängerungshälfte überschlugen sich dann die Ereignisse. Zuerst konnte Milan Hofmann mit seinem zweiten Tor an diesem Tag (96. Min.) die erneute Führung erzielen, doch der Gegner beantwortete diese nur drei Minuten später mit einem Traumtor in den linken oberen Winkel.
Wiederum nur drei Minuten später setze Stefan Vogel Felix Fritschi mit einem herrlichen Pass in Szene und dieser erzielte in der 102. Spielminute, aus allerdings leicht abseitsverdächtiger Position, den vielumjubelten Siegtreffer. In der zweiten Hälfte der Verlängerung, die beiden Mannschaften alles abverlangte, gingen beide Teams auf dem Zahnfleisch und die Begegnung mußte immer wieder wegen Wadenkrämpfen der Spieler unterbrochen werden. Als auch die dreiminütige Nachspielzeit schadlos mit Glück und Geschick überstanden war, wurde der Sieg und der damit verbundene Aufstieg in die Kreisliga ausgiebig gefeiert.
Gewonnen hat schlußendlich die an diesem Tag die etwas glücklichere Truppe, die sich diesen Sieg aber mit Kampf und Einsatz über die Schmerzgrenze hinaus verdient hat.

Glückwunsch an das ganze Team um den Trainer Daniel Arnold und dem vorbildlich kämpfenden Kapitän Sebastian Weber. Eine eigentlich verkorkste Saison konnte doch noch zu einem glücklichen Abschluss gebracht werden.

Den im Spiel verletzten Spielern Lois Hettich (Kreuzband??), Kai Kronenwett (Bänderriss??) und Jonas Sanden (Knie) wünschen wir einen schnellen Heilungsverlauf. (RG)