Sonntag, 13.10.2019: 9. Spieltag Kreisklasse Karlsruhe Staffel 3 - 320019069

SG Stupferich II - TSV Schöllbronn II           3:3 (2:3)

22. Günther   2. Ratajczak 4. Bergmann 5. Arnold 6. Eldracher, F. 7. Pulm  11. Schmidt  12. Becker, P.  21. Rolf  32. Ghaffari  34. Eldracher, Mat.  
8. Eldracher, Martin 14. Becker, K. (für Nr. 21 / 89. Min.)   36. Gerhardt (für Nr. 34 / 33. Min.)  37. Kabbeh (für Nr. 12 / 66. Min.)  39. Gartner, Dan. (für Nr. 32 / 37. Min.) ETW Strack  

Schiedsrichter: Frieske, Finn

0:1 (  6.) Lumpp, Manuel
0:2 (12.) Sanuwo
1:2 (21.) Rolf
1:3 (30.) Herrmann
2:3 (38.) Gartner
3:3 (49.) Gartner

SG II spiel nur Unentschieden gegen Schöllbronn

Durch ein 3:3 - Unentschieden gegen den Drittletzten TSV Schöllbronn II verlor die Zweite Mannschaft der SG Stupferich die Tabellenführung an die Reserve des FV Leopoldshafen, die sich beim 0:5 in Beiertheim keine Blöße gab.

Es waren gerade einmal fünf Minuten gespielt, als die Gäste in Führung gingen. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld kam der Ball zu Maximilian Lauinger, dessen Flanke Manuel Lumpp mit einem Flachschuß neben den Pfosten im SG - Tor unterbringen konnte. Ein paar Minuten später war es Pa Sanuwo, der SG - Schlußmann Tobias Günther ausspielte und auf 0:2 erhöhte. Auf der anderen Seite vergab Fabrice Rolf nach einer Freistoßhergabe von Daniel Arnold per Kopf einen möglichen Treffer, ebenso wie Alexander Schmidt, dessen Schuß der Schöllbronner Torhüter Niklas Bittmann zur Ecke lenken konnte. Der Anschlußtreffer fiel Mitte der ersten Halbzeit. Vorangegangen war ein Einwurf der Gastgeber. Der Ball kam auf Rolf, der nach einer Drehung im Schöllbronner Strafraum auf 1:2 verkürzte. Ein Fehler des Stupfericher Torwarts sorgte für den nächsten Treffer der Gäste. Günther war bei einem Freistoß herausgekommen, erreichte den Ball aber nicht. Martin Herrmann stand bereit und vollendete zum 1:3. SG - Trainer André Lutz reagierte und brachte mit Daniel Gartner einen frischen Stürmer in die Partie. Gartner war noch keine zwei Minuten auf dem Feld, als er ein Zuspiel von Daniel Arnold zum 2:3 verwertete. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
Wie im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ein schnelles Tor - diesmal allerdings auf der anderen Seite. Schmidt hatte sich am gegnerischen Strafraum durchgesetzt und zog ab. Bittmann konnte den Ball nicht festhalten, und Gartner staubte zum 3:3 ab. Über weite Strecken war die zweite Halbzeit von vielen Ballverlusten und ungenauen Zuspielen auf beiden Seiten geprägt. Die klareren der wenigen Möglichkeiten zum Siegtreffer hatten dabei die Gastgeber. Nach einer Stunde spielte Arnold Rolf frei. Dessen Flanke vor das Tor köpfte Pascal Becker knapp darüber. Auf der anderen Seite brachte ein Ballverlust von Arnold vor dem eigenen Strafraum nochmals eine Möglichkeit für Lauinger, dessen abgefälschten Schuß Günther zur Ecke abwehren konnte. Nach einem Eckball der SG kam Patrick Pulm zum Flanken. Gartner stand mutterseelenallein im Fünfmeterraum - und köpfte über die Latte. Man war bereits in der Nachspielzeit angelangt, als Sanuwo im Stupfericher Strafraum auftauchte. Trotz des Dazwischengehens einiger Stupfericher Abwehrspieler kam er zum Abschluß, zielte aber über das Tor, so daß es beim letztlich gerechten 3:3 - Unentschieden blieb. (JZ)