Sonntag, 01.09.2019: 3. Spieltag Kreisklasse Karlsruhe Staffel 3 - 320019024

SG Stupferich II - FV Malsch II        3:1 (1:1)

26. Strack   2. Ratjczak  4. Schell 6. Eldracher, Mat.  7. Bergmann  8. Eldracher, Martin  9. Hartlieb 10. Steinke  11. Schmidt   12. Becker, P.  18. Karle  
13. Anselment (für Nr. 12 / 64. Min.)  14. Becker, K.  21. Rolf (für Nr. 18 / 57. Min.)  29. König (für 11 / 85. Min.)  14. Gerhardt (für Nr. 6 / 82. Min.)  

Schiedsrichter: Habich, Jürgen X.

0:1 (  9.) Laubenstein
1:1 (25.) Becker
2:1 (80.) Hartlieb (Foulelefmeter)
3:1 (88.) König

SG II bezwingt Malsch

Mit einem 3:1 - Heimsieg konnte die Zweite Mannschaft der SG Stupferich Anschluß an die Tabellenspitze halten. Hinter dem verlustpunktfreien Duo SG Daxlanden II und TSV Auerbach II belegt die SG mit sieben Punkten gemeinsam mit dem FV Leopoldshafen II und der Spvgg. Söllingen II die Plätze 3 - 5.

Dabei begann die Begegnung gegen den FV Malsch II alles andere als wunschgemäß. Nach acht Minuten gingen die Gäste im Anschluß an einen Eckball durch einen Kopfballtreffer von Paul Laubenstein mit 0:1 in Führung. Zu Beginn der ersten Halbzeit stellte Malsch die agilere Mannschaft. Erst nach gut zwanzig Minuten fanden die Stupferich besser in's Spiel. Ein Freistoß von Yannick Schell aus gut dreißig Metern hätte den Malscher Torhüter Raphael Trunk beinahe überrascht und sorgte für die erste Möglichkeit der Gastgeber.  Fünf Minuten später schoß Alexander Schmidt den Ball scharf in den Strafraum. Trunk konnte diesen nicht sicher parieren, und Pascal Becker stand bereit, um den 1:1 - Ausgleich zu erzielen. Auf der anderen Seite sahen die zahlreichen Zuschauer einen Schuß des Malscher Torschützen Laubenstein, der parallel zur Torlinie flog. In der 38. Minute erreichte ein Zuspiel von Sebastian Karle Schmidt, der sofort abzog, jedoch in Trunk seinen Meister fand. Kurz darauf war es Becker, der nach Vorarbeit von Karle am Malscher Schlußmann scheiterte, wobei er in dieser Situation noch einige Meter mit Ball hätte laufen können.
In der zweiten Halbzeit blieb die SG überlegen, ohne aber zunächst zu zwingenden Torgelegenheiten zu kommen. Oft war der ballführende Spieler in Strafraumnähe auf sich allein gestellt und fand keine Anspielstation. Auch bei den Malschern fehlte in der einen oder anderen Situation der entscheidende Paß. Eine gute Möglichkeit hatte Timo Strnadl in der 73. Minute, dessen Schuß knapp am Stupfericher Tor vorbei ging. Zehn Minuten vor dem Ende leistete sich ein Malscher Verteidiger ein völlig unnötiges Foul gegen Alexander Schmidt. Schiedsrichter Habich entschied auf Strafstoß, den Janik Hartlieb sicher mit einem plazierten Schuß in's Eck verwandelte. Trunk hatte die Ecke zwar geahnt und machts sich lang - doch vergeblich: die SG führte mit 2:1. Zwei Minuten vor dem Ende sorgte der eingewechselte Florian König für die endgültige Entscheidung. Nach Zuspiel von Luca Steinke erzielte er mit einem satten Schuß unter die Latte den 3:1 - Endstand. (JZ)

Bilder: Hans Pallasch