Donnerstag, 18. April 2019: Kreisklasse B, St. 3 KA 19. Spieltag - 320019145

SG Stupferich II - SV Spielberg II        2:1 (1:1)

1. Strack   2. Ratajczak  5. Bergmann  6. Eldracher, Mat. 8. Eldracher, Martin  12. Becker, P.  14. Becker, Kay  18. Volz    22. Gartner  30. Feuchter  36. Gerhardt  
3. Blümle  (für Nr. 14 / 46. Min.)  7. Pulm  (für Nr. 30 / 42. Min.)  9. Hartlieb  (für Nr. 30 / 70. Min.)  11. Schmidt  (für Nr. 22 / 46. Min.)      
   
Schiedsrichter: Becker, Jonas

1:0 (  9.) Gartner
1:1 (20.) Mangler
2:1 (73.) Pulm

SG tut sich schwer gegen Schlußlicht

Nur mit Mühe wurde die Zweite Mannschaft der SG Stupferich ihrer Favoritenrolle gegen den Tabellenletzten aus Spielberg gerecht. Durch ihren 2:1 - Erfolg wahrten die Stupfericher ihre Chancen auf den Releagtionsplatz den derzeit der FC Germania Neureut mit zwei Punkten Vorsprung - allerdings auch mit einem Spiel mehr - innehat.

Die erste Möglichkeit des Spiels hatten die Gäste, die SG - Keeper Daniel Strack mit einem Flachschuß prüften. In der neunten Minute gelang den Platzherren die Führung. Ein von Dennis Volz von der rechten Seite getretener Freistoß fand den Kopf von SG-Stürmer Daniel Gartner, der den Spielberger Schlußmann Kabero Njiie zum 1:0 überwinden konnte. Nach einer Viertelstunde erreichte ein Paß von Kevin Feuchter wiederum Gartner, doch diesmal konnte ihn die gegnerische Abwehr mit vereinten Kräften vom Ball trennen. Ein Einwurf der Spielberger von ihrer rechten Angriffsseite war Ausgangspunkt für den Ausgleich. Der Ball kam vor das Stupfericher Tor. SG - Kapitän Levin Ratajczak kam nicht an den Ball, und Stephan Mangler konnte relativ unbedrängt zum 1:1 einschießen. Im weiteren Verlauf des ersten Abschnitts gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten. Pascal Beckers Versuch konnte Njiie zur Ecke klären. Auf der anderen Seite scheiterte Yusupha Sanyang ebenfalls an Strack.
Nach dem Seitenwechsel brachte SG - Trainer André Lutz mit Nico Blümle und Alexander Schmidt quasi die zweite Sturmreihe. Kurz nach seiner Einwechslung scheiterte Blümle mit einem schönen Schuß von der Strafraumgrenze, der nur knapp am Tor vorbei ging. Insgesamt wurde das Spiel der Stupfericher aber immer schlechter. Auch als auf Spielberger Seite ein Akteur Mitte der zweiten Halbzeit ausfiel und die Gäste nur noch zehnt weiterspielten, nutzten die Stupfericher den sich bietenden Platz nur selten. Eine der wenigen guten Aktionen der Platzherren brachte in der 73. Minute die erneute Führung. Die SG hatte einen Eckball der Gäste geklärt. Der Ball wurde schnell nach vorne gespielt. Schmidt bediente Blümle, dessen scharfen Schuß der Spielberger Torwart nur abklatschen konnte. Der ebenfalls eingewechselte Patrick Pulm war zur Stelle und besorgte das 2:1. Die Spielberger agierten in der Schlußphase in erster Linie mit weiten Bällen in die Spitze, wo Sanyang meist auf sich allein gestellt auf eine Torgelegenheit wartete. Indes - er wartete vergebens. Mit viel Krampf brachte die SG den knappen Vorsprung über die Zeit. (JZ)