Sonntag, 25. November 2018: Kreisklasse B, St. 3 KA 16. Spieltag - 320019122

TV Spöck II - SG Stupferich II            1:1 (0:0)

1. Günther   2. Ratajczak  7. Pulm  8. Eldracher, Martin  16. Eldracher, Mi. 19. Eldracher, Mathias  18. Volz  25. Amodio  30. Feuchter   31. Pallasch  41. Lutz    
3. Blümle (für Nr. 30 / 46. Min.)  9. Hartlieb (für Nr. 3 / 80. Min.)  12. Becker, P.  26. Strack (für Nr.  7 / 89. Min.)  33. Hartlieb (für Nr. 3 / 80. Min.)  35. Becker, Kay (für Nr. 25 / 67. Min.)
   
Schiedsrichter: Steppacher, Thorsten

0:1 (77.) Blümle
1:1 (87.) Alshammari

SG II gibt Tabellenführung ab

Mit einem mageren 1:1 - Unentschieden mußte sich die Zweite Mannschaft der SG Stupferich als Gast des TV Spöck II begnügen. Bis drei Minuten vor Schluß führte die SG in Überzahl mit 1:0, mußte aber noch den späten Ausgleich hinnehmen. Durch den gleichzeitigen Sieg der Fvgg. Weingarten II verlor die SG ihre Tabellenführung an den letztjährigen Vizemeister.

Nun wenig Erwähnenswertes tat sich im ersten Spielabschnitt. Die Gastgeber wehrten die Angriffsbemühungen der Stupfericher energisch ab und ließen nur wenige Tormöglichkeiten zu. Einen Distanzschuß von Alessandro Amodio, der noch leicht abgefälscht worden war, konnte Mario Sema im Tor des TV Spöck zur Ecke abwehren. Auf der anderen Seite konnte der Stupfericher Torwart Tobias Günther gegen Karim Farag zur Ecke klären. Ansonsten spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab, so daß es verdientermaßen torlos in die Pause ging.
In der zweiten Spielhälfte übernahm die SG mehr und mehr das Kommando, ohne aber zu zwingenden Torchancen zu kommen. Die hochkarätigeren Möglichkeiten hatten die Gastgeber bei ihren seltenen Vorstößen; SG - Verteidiger Levin Ratajczak mußte zweimal zur Ecke klären. In der 72. Minute wendete sich zunächst das Blatt zu Gunsten der SG. Der Spöcker Matteo Arbogast, der kurz zuvor gelb gesehen hatte, mußte nach einer massiven Behinderung des Stupfericher Schlußmanns mit gelb-rot vom Feld. In Überzahl gelang dem eingewechselten Nico Blümle nach einer Eckballhereingabe mit einem schönen Schuß aus der Drehung das 0:1. Trotz Unterzahl drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Diesen besorgte Nawar Alshammari in der 87. Minute. Vorausgegangen war ein - aus Sicht der SG überflüssiger - Freistoß. Der Ball kam in den Strafraum. Günther kam heraus, konnte den Ball aber nicht unter Kontrolle bringen, so daß Alshammari zum 1:1 ausgleichen konnte. Kurz vor Abpfiff hatte Michael Eldracher nochmals die Chance zum Siegtreffer, doch Sema konnte per Fußabwehr klären. (JZ)
,