Sonntag, 14. Oktober 2018: Kreisklasse B, St. 3 KA 10. Spieltag - 320019080

FC Busenbach II - SG Stupferich II        2:3 (0:1)


1. Strack   2. Ratajczak  5. Arnold  7. Pulm 11. Schmidt  12. Becker, P. 16. Eldracher, Mi.  18. Volz  19. Kraut  20. Becker, K.  25. Amodio
4. Gerhardt (für Nr. 11 / 85. Min.)     8. Eldracher, Martin (für Nr. 12 / 68. Min.)    9. Seidel  32. Hartlieb  (für Nr. 18 / 69. Min.)  38. Schönthaler (für Nr. 7 / 68. Min.)
   
Schiedsrichter: Föhrenbühler, Jürgen

0:1 (  8.) Arnold
1:1 (58.) Hucker
1:2 (60.) Triebskorn (Eigentor)
1:3 (64.) Kraut
2:3 (78.) Szabadics

SG II siegt trotz einiger Schwächen

Ein guter Start, anschließend viel Leerlauf und ein kurzer Zwischenspurt in der zweiten Halbzeit reichte, um als Gast des FC Busenbach II zu einem weiteren Sieg zu kommen.

Bei der SG rutschte Alexander Schmidt für Andreas Seidel, der sich während des Aufwärmens verletzt hatte, in die Startelf. Ebenfalls von Beginn spielte Marc Kraut, der am zehnten Spieltag seinen Saisoneinstand feiern durfte. Kraut war es auch, der nach sieben Minuten einen Eckball schlug. Der Ball kam auf den langen Pfosten, wo Daniel Arnold goldrichtig stand und die frühe Führung für die SG Stupferich besorgte. Nur wenig später setzte sich Michael Eldracher auf der linken Seite durch, verpaßte aber den richtigen Moment für das Abspiel. Nach einer knappen Viertelstunde war es der Jüngste im Team, Kay Becker, der im Busenbacher Strafraum zum Schuß kam, der allerdings deutlich über die Latte ging. Nach zwanzig Minuten kamen die Gastgeber erstmals gefährlich vor das Stupfericher Tor, doch die Hintermannschaft der Gäste konnte auf Kosten eines Eckballs klären. Nach diesem guten Beginn ließen die Bemühungen der Stupfericher deutlich nach, die Waldbronner kamen besser in's Spiel, ohne allerdings zunächst daraus Kapital schlagen zu können. Knapp eine Stunde war gespielt, als der FCB zum nicht unverdienten Ausgleich kam. Levin Ratajczak hatte den Schuß von Pascal Hucker unglücklich abgefälscht, so daß SG-Schlußmann Daniel Strack nach 411 Minuten wieder einmal hinter sich greifen mußte. Der Gegentreffer schien die Lebensgeister der Gäste wieder zu wecken. Michael Eldracher wurde auf seinem Weg in Richtung gegnerisches Tor gefoult. Schiedsrichter Föhrenbühler legte den Tatort kurz vor die Strafraumgrenze, so daß es nur Freistoß gab. Kraut spielte diesen kurz auf Arnold, der es schaffte, einen Busenbacher so anzuschießen, daß dieser den Ball unfreiwillig in's eigene Tor lenkte. Nur vier Minuten nach der erneuten Führung erkämpfte sich Kay Becker den Ball kurz vor dem gegnerischen Strafraum und leitete diesen weiter auf Kraut. Kraut ließ noch einen Busenbacher Abwehrspieler aussteigen und schob den Ball vorbei am Torwart des FCB zum 1:3 in die Maschen. Doch die Gastgeber gaben sich noch nicht geschlagen. Zwölf Minuten vor Schluß konnte Strack zunächst per Fußabwehr klären, doch der Ball kam postwendend zurück, und Jonas Szabadics sorgte für den 2:3 Anschlußtreffer. Auf der anderen Seite tauchte Kraut vor dem Busenbacher Schlußmann Manuel Joachimsthaler auf. Dieser griff am Ball vorbei und brachte den Stupfericher zu Fall, doch Föhrenbühlers Pfeife blieb stumm. Kurz vor Schluß mußte Busenbachs Martin Reiser nach einem von außen eher harmlos erscheinenden Foul in Höhe der Mittellinie mit "Rot" vom Platz.
Angesichts der Niederlage des aktuellen Spitzenreiters Germania Neureut II, der ein Spiel mehr ausgetragen hat, kann die SG II am kommenden Sonntag beim direkten Aufeinandertreffen den Germanen den Platz an der Sonne streitig machen. (JZ)