Samstag, 26.10.2019: Kreisliga Karlsruhe 14. Spieltag - 320010122

SG Stupferich - FV Sportfreunde Forchheim         3:2 (0:0)

1. Mall  4. Hellmann  6. Dirrler  7. Glaser  10. Schäfer  11. Schell  15. Weber  17. Rastetter  24. Bachmann, N.  29. Eisele  31. Widmann  
23. Bachman, K. (für Nr. 11 / 80. Min.)  25. Amodio  (für Nr. 6 / 82. Min.)  27. Gräber (für Nr. 7 / 66. Min.)  33. Fückel  (für Nr. 15 / 89. Min.)  40. Eldracher, F.  ETW Günther

Schiedsrichter: Söllner, René
Assistenten: Bühler, Roland + Becker, Jörg

0:1 (47.) Burg
1:1 (57.) Eisele
2:1 (66.) Hellmann
2:2 (74.) Bleibinhaus
3:2 (85.) Bachmann, N.

Befreiungsschlag der SG

Endlich wieder einmal ein Erfolgserlebnis für die Erste Mannschaft der SG Stupferich. Nach drei Niederlagen in Folge konnte die SG den möglichen Sprung der Gäste aus Forchheim an die Tabellenspitze verhindern und die Sportfreunde dank des besseren Torhverhältnis' sogar hinter sich lassen.

Das Zuschauerinteresse hielt sich am für die Stupfericher ungewohnten samstäglichen Spieltermin in Grenzen. In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Die beste Phase hatte die SG  
zwischen der 30. und 40. Minute, zuvor gab es kaum ein Durchkommen gegen die Abwehrreihen der Gäste. So wurde Yannick Schell nach einer halben Stunde im gegnerischen Strafraum angespielt, schloß aber sofort ab, anstatt noch den einen oder anderen Meter zu gehen und einen besser postierten Mitspieler einzusetzen. Kurz darauf wurde ein weiterer Versuch von Schell von einem Forchheimer Verteidiger unterbunden. Der Ball kam zu Marco Glaser, dessen Schuß über die Latte strich. Auf der anderen Seite spielte die Stupfericher Hintermannschaft einige Male "Vabanque" und hatte Glück, daß keiner der riskanten Bälle zu einem Gegentreffer führte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Gäste stärker auf. Tim Burg zielte nur kanpp über das Tor. Gegen Guiseppe Messina mußte SG - Torwart Andreas Mall per Fußabwehr klären, wie kurz darauf nochmals gegen Burg. Einen Paß vor das Stupfericher Tor konnte SG - Verteidiger Gregor Hellmann gerade noch zur Ecke klären.
Noch keine zwei Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als die Gäste durch Burg in Führung gingen. Bisher hatte es die SG in dieser Saison noch in keinem Punktspiel geschafft, nach einem Rückstand ein Spiel noch zu gewinnen, und angesichts der Ergebnisse der vergangenen Wochen kam beim Stupfericher Anhang bereits Frust auf, umso mehr als Geburtstagskind Sebastian Weber nach Zuspiel von Bachmann aus aussichtsreicher Position am Ball vorbeischlug. So mußte eine Standardsituation herhalten. Schäfer schlug einen Freistoß in den Fünfmeterraum. Glasers Kopfball konnte Pascal Grüßinger im Tor der Sportfreunde zwar noch parieren, aber gegen den Nachschuß aus kurzer Distanz von André Eisele war er machtlos. Kurz darauf spielte Nils Dirrler Grüßinger an dessen Strafraum aus, doch seine Flanke vor das Tor fand keinen Abnehmer. Eine weitere Standardsituation brachte die erstmalige Führung der SG. Nach einem Eckball köpfte Bachmann an die Latte. Den zurückspringenden Ball bugsierte der aufgerückte Gregor Hellmann über die Torlinie. Doch die Führung hatte nicht lange Bestand. In der 74. Minute flankten die Forchheimer vor das Stupfericher Tor. Julian Widmann reagierte zu zögerlich und verwirrte dadurch wohl auch Mall, so daß der eingewechselte Sascha Bleibinhaus zum 2:2 ausgleichen konnte. Im Unterschied zu den vergangenen Wochen ließen sich die Stupfericher diesmal von dem erneuten Rückschlag nicht entmutigen. Fünf Minuten vor Spielende spiele Weber einen "Zuckerpaß" auf Nici Bachmann, der allein auf das gegnerische Tor zulief. Nur noch Grüßinger vor sich, behielt er die Nerven und schoß den Ball am Forchheimer Torhüter vorbei zum 3:2 - Endstand. (JZ)