• Drucken
Sonntag, 06.10.2019: Kreisliga Karlsruhe 11. Spieltag - 320010091

FC West Karlsruhe - SG Stupferich             1:0 (0:0)

1. Mall  4. Hellmann  10. Schäfer  15. Weber 17. Rastetter  23. Bachman, K. 24. Bachmann, N.  27. Gräber  29. Eisele  31. Widmann  33. Fückel
11. Schell (für Nr. 4 / 56 Min.)    14. Krämer, D  20. Eldracher, Markus  (für Nr. 15 / 70. Min.)  25. Amodio  (für Nr. 23 / 66. Min.)  ETW Günther

Schiedsrichter: Schneider, Lukas
Assistenten: Ninmann, Willi + Schneider, Marcel

1:0 (50.) Sarr

SG unterliegt erneut beim Tabellenschlußlicht

Ein besonderes Faible für den jeweiligen Tabellenletzten scheint die Erste Mannschaft der SG Stupferich in dieser Saison zu entwickeln: Am dritten Spieltag war es der FC Jöhlingen, dem die SG Stupferich trotz einer 3:0 - Halbzeitführung den ersten Punktgewinn gestattete. Am sechsten Spieltag kam der SC Wettersbach gegen die SG zu seinem ersten Saisonsieg. Und am heutigen elften Spieltag leistete die SG kräftige Aufbauhilfe für den FC West, der sich über einen 1:0 - Erfolg freuen durfte. Eine einzige Tormöglichkeit der Gastgeber reichte aus, um den zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen.

Dabei hatten die Gäste ihren Gegner in der ersten Halbzeit jederzeit im Griff. Ein erster Warnschuß von Nici Bachmann nach einer Viertelstunde wurde von einem Abwehrspieler abgeblockt. Eine Freistoßhereingabe von Marco Schäfer konnte die Hintermannschaft des FC West zur Ecke klären. Großes Glück auf Seiten der Gastgeber hatte Mitte der ersten Halbzeit der bereits verwarnte Oscar Appelmann, daß er für sein rüdes Einsteigen gegen SG - Kapitän Ingo Rastetter nicht die gelb-rote Karte zu sehen bekam. Schiedsrichter Lukas Schneider ließ Gnade vor Recht ergehen und FC - Trainer Dennis Nölting wechselte Appelmann umgehend aus. SG hatte weitere Möglichkeiten zum Führungstreffer. Eine Flanke vor das Tor brachte Tobias Fückel nicht unter Kontrolle. Ein Schäfer-Freistoß touchierte die Latte. Auf der anderen Seite stand die Stupfericher Hintermannschaft sicher und ließ kaum eine Chance der Gastgeber zu. Lediglich ein schneller Angriff über Mattar Sarr sorgte für etwas Gefahr, der aber auf Kosten eines Eckballs geklärt werden konnte. Bereits in der Nachspielzeit sahen die Zuschauer noch eine Konterchance der SG. Marco Schäfer hätte alleine auf das Tor zulaufen können, entschied sich aber für ein Abspiel, das keinen Abnehmer fand.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit zunächst dasselbe Bild: Nach Zuspiel von Robin Gräber wurde Rastetter beim Torschuß gestört, so daß der Ball über die Latte ging. Ein Ballverlust von André Eisele an der Mittelinie leitete in der 50. Minute die Führung für die Gastgeber ein. Zunächst konnte Andreas Mall im Tor der SG gegen Thomas Reutlinger klären, doch beim Nachschuß von Sarr war er chancenlos. Dieser Rückschlag brachte die Gäste völlig aus dem Konzept. Mit einem Mal sah man kaum noch Torabschlüsse, die auf dem nassen Rasen sicherlich ein probates Mittel gewesen wären. Stattdessen versuchten die Stupfericher mit spielerischen Mitteln zum Erfolg zu kommen, was die kompakt stehenden Abwehrreihen des FC West zu verhindern wußten. Lediglich nach einem Eckball war es Rastetter, der abzog, dabei allerdings den gegnerischen Torhüter Andreas Klein anschoß. Trainer Mauch reagierte und brachte mit Amodio, Eldracher und Schell drei frische Kräfte in die Partie, doch trotz sechsminütiger Nachspielzeit fiel der Ausgleich nicht mehr. (JZ)