Sonntag, 19. November 2017: Kreisliga Karlsruhe, 14. Spieltag - 320010105

FC Neureut - SG Stupferich        2:1 (1:0)

1. Mall  5. Arnold  6. Eldracher, F.  10. Schäfer  13. Mai  17. Rastetter 18. Thumulka   21. Rolf  27. Gräber  31. Widmann  33. Fückel
8. Eldracher, Mat. (für Nr. 6 / 89. Min.)  23. Ekic  (für Nr. 5 / 82. Min.) 28. Vielsäcker (für Nr. 21 / 72. Min.) 32. Wagner  (für Nr. 31 / 61. Min.) ETW Graff
   
Schiedsrichter: Page, Donald
Assistenten: Bouabid, Benbiga + Merkel, Philipp

1:0 (33.) Beer
1:1 (47.) Rolf
2:1 (49.) Glutsch (Foulelfmeter)

SG unterliegt unglücklich beim Tabellenführer

Mit einem knappen 2:1 - Sieg gegen die SG Stupferich behauptete der FC Neureut die Tabellenführung in der Kreisliga Karlsruhe.  Die Gäste hielten sehr gut dagegen und hätten mit etwas mehr Glück durchaus einen Punktgewinn erzielen können.

Gleich nach zwei Minuten die erste Riesenchance der SG: Nach einem Eckball kam Tim Thumulka zum Kopfball. Der Ball wurde abgewehrt und blieb im Fünfmeterraum liegen, doch letztlich war es ein Abwehrspieler des FC Neureut, der klären konnte. Auf der anderen Seite wurde ein Schuß der SG abgeblockt, und Kadir Islow tauchte frei für Andreas Mall auf, doch dieser konnte an seiner alten Wirkungsstätte einen Rückstand verhindern. Mitte der ersten Halbzeit ein schöner Angriff der Gäste: Tobias Fückel hatte den Ball auf Daniel Arnold gespielt, dieser flankte vor das Tor, wo Fabrice Rolf das Leder nicht unter Kontrolle brachte. Gegen Ende des ersten Abschnitts wurden die Gastgeber stärker. Ein mißglückter Schußversuch von Benni Mai leitete die nächste Chance des FCN ein. Claudio Vollmer eilte in Richtung Stupfericher Strafraum und versuchte querzulegen, aber Mai war zurückgeeilt und konnte seinen Fehler wieder ausbügeln. Kurz darauf war es wiederum Vollmer, der im Stupfericher Strafraum für Gefahr sorgte. Diesmal fand sein Zuspiel Daniel Beer, und es hieß 1:0 für den FC Neureut.
Kurz nach Wiederanpfiff leistete sich Freddy Eldracher einen Ballverlust an der Mittelinie gegen Florian Meyer. Dieser spielte weiter auf Max Grether doch Mall war auf dem Posten und leitete mit einem schnellen Abspiel den Gegenangriff ein. Fückel flankte vor das Tor, wo Fabrice Rolf bereitstand und mit seinem ersten Treffer in der Ersten Mannschaft den 1:1 - Ausgleich erzielte. Doch quasi im Gegenzug ging Neureut erneut in Führung. Ein Neureuter war im Strafraum zu Fall gekommen, und Schiedsrichter Page entschied zum Unmut des Stupfericher Anhangs auf Foulelfmeter. Der Neureuter Kapitän Dennis Glutsch trat an. Mall war zwar in der richtigen Ecke, doch gegen den plazierten Schuß konnte er nichts ausrichten. Die Stupfericher steckten nicht auf. Eine Freistoßhereingabe von Marco Schäfer, der nach längerer Verletzungspause erstmals wieder spielte, ging knapp am Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite verpaßte Fabio Linder, der am langen Pfosten gelauert hatte, eine scharfe Eckballhereingabe nur knapp. Nach einem Eckball der SG pfiff der Schiedsrichter ein Foul am der Neureuter Torwart, der aber nach Meinung der Gäste mit Mitspieler der eigenen Mannschaft zusammengeprallt war. Schäfer, der den Eckball getreten hatte, ließ seine Wut an der Eckballfahne aus, was ihm die gelb-rote Karte einbrachte. Trotz Unterzahl drängte die SG auf den Ausgleich, was den Gastgebern Konterchancen eröffnete. Nach einem Ballverlust des entkräfteten Freddy Eldracher trafen die Neureuter nur die Latte des Stupfericher Tores. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte der eingewechselte Philipp Wagner in der Nachspielzeit, als er vom Elfmeterpunkt mit links über das Tor schoß. (JZ)

Bilder: Ludwig Kunz