Sonntag, 22. Oktober 2017: Kreisklasse B KA, St. 3, 10. Spieltag - 320010073

SG Stupferich - TSV Auerbach        2:0 (0:0)

 1. Mall  5. Arnold  6. Eldracher, F.  11. Speck  13. Mai  18. Thumulka   21. Rolf   22. Lehmann  27. Gräber  31. Widmann  32. Wagner   
8. Krämer  (für Nr. 5 / 75. Min.)  10. Schäfer  15. Weber, S.  (für Nr. 27 / 70. Min.)  28. Vielsäcker (für Nr. 32 / 65. Min.)   33. Fückel (für Nr. 21 / 46. Min.)  
   
Schiedsrichter: Gleichauf, Mario
Assistenten: Kuralic, Semir + Föse, Dominik

1:0 (52.) Fückel
2:0 (58.) Fückel

SG findet Anschluß an's Mittelfeld

Fast mit der identischen Aufstellung wie beim ersten Auswärtssieg dieser Saison eine Woche zuvor im Eggenstein gelang der SG Stupferich ein 2:0 - Heimsieg über den Abstiegskandidaten TSV Auerbach. Damit konnte die SG, die weiterhin auf Platz 12 steht, bis auf einen Punkt an den elftplazierten FV Sportfreunde Forchheim aufschließen. Die Karlsbader bleiben mit weiterhin null Punkten Tabellenletzter.

Auf Seiten der SG rückte Benni Mai für den angeschlagenen Ingo Rastetter, der außerdem am Freitag erstmals Vaterfreuden erleben durfte, in die Mannschaft. Gegen tief stehende Auerbacher tat sich die SG zunächst schwer und fand kaum in's Spiel. Es dauerte bis zur 27. Minute, ehe die Stupfericher den Ansatz einer ersten Chance zu verzeichnen hatten. Nach einer Flanke ging Philipp Wagners Kopfball knapp über die Latte, ebenso wie Tim Thumulkas Versuch nach einem von Axel Speck geschlagenen Eckball. Gegen Ende des ersten Abschnitts kamen die Gäste zu einigen Kontermöglichkeiten. Vor allem Edgar Erismann sorgte das eine oder andere Mal für Gefahr vor dem Stupfericher Strafraum. Kurz vor der Halbzeit mußte Kevin Lehmann auf der Linie per Kopf klären, um eine mögliche Führung der Gäste zu verhindern.
Wie bereits am vergangenen Sonntag brachte SG-Trainer Marc Vonier zu Beginn der zweiten Halbzeit Tobias Fückel für Fabrice Rolf - und wie am vergangenen Sonntag zahlte sich dieser Wechsel prompt aus. Zunächst scheiterte Fückel mit einem Schuß auf's kurze Eck an Jan Rapp im Tor des TSV, doch in der 52. Minute erreichte ein weiter Abschlag von Andreas Mall den SG-Stürmer. Zwei Auerbacher Abwehrspieler hatten den Ball offensichtlich unterschätzt, und auch Rapp konnte die Führung nicht verhindern. Sechs Minuten später legte Fückel nach. Eine Flanke von Robin Gräber konnte die Auerbacher Abwehr nicht aus dem Strafraum befördern, Fückel war zur Stelle und zog aus zehn Metern zum 2:0  ab. Nur der Pfosten verhinderte kurz darauf Fückels Hattrick. Die Situation war noch nicht bereinigt, als Thumulka ebenfalls nur den Pfosten traf. Bei den Gästen merkte man, warum sie mit nur 5 Treffern den schwächsten Sturm der Liga stellen, trotz des Rückstands konnte der TSV keine Schippe drauflegen. Zwar gab es Möglichkeiten durch Erismann und den eingewechselten Sebastian Reuss, gegen den Mall bravourös Klären konnte, doch der Stupfericher Anhang mußte keine Bange haben, daß der Sieg nochmals in Gefahr geraten könnte. Zu guter Letzt traf der Ex-Auerbacher Speck kurz vor Schluß zum dritten Mal den Pfosten, so daß es beim verdienten 2:0 - Erfolg der SG blieb.
Am kommenden Sonntag werden die Stupfericher gegen den VfB Knielingen allerdings einen Gang zulegen müssen, um im Karlsruher Westen zu bestehen. (JZ)

Bilder: Hans Pallasch